autism across cultures


Aus dem Russisch-Deutschen Dialog zwischen Prof. Dr. Khoziev und mir hat sich das Projekt „autism across cultures“ entwickelt.

Es sind die Gemeinsamkeiten aber insbesondere auch die Unterschiede in der Wahrnehmung wie auch Behandlung von Autismus, die zu neuen Erkenntnissen bezüglich des Verhältnisses von Anlage/Umwelt führen können.

Zugleich wurde deutlich, dass es etliche Länder gibt, in denen ein Zugang zu einer Diagnose geschweige denn Therapie annähernd unmöglich ist.

Aber selbst in Deutschland ist die Hilfe für Kinder mit Entwicklungs-Störungen abhängig von einer Diagnose – und kann es bis zu dieser etliche Monate dauern.

www.autism-across-cultures.org